adiheutschi.ch webdesign

Von Afrika ins Kofmehl

Schüler der Oberstufe Solothurn geben am 25. und 26. Juni ein Konzert in der Kulturfabrik Kofmehl.

Afrikanische Kulturen haben auf der ganzen Welt ihre Spuren hinterlassen. Das Schülerkonzert der Oberstufe Solothurn verfolgt unter dem Titel «Mama Africa» ihre Ausstrahlung von den Ursprüngen bis auf die Kofmehl-Bühne.

In einem farbenfrohen Programm mit vielen Überraschungseffekten dokumentieren die Jugendlichen historische und kulturelle Zusammenhänge: Musik, Tanz, Perkussion, Gesang und Bilder mit Masken wechseln in rascher Folge.

Via Amerika fanden Gospel, Blues, Soul, Jazz, Steelband, Reggae, Hip Hop, Street Dance und Rap den Weg nach Europa. Ob auf den Baumwollfeldern im Süden, in den Jazzkellern von New Orleans oder auf den Wolkenkratzern Manhattans: Überall begleiten Musik und Rhythmen die Menschen bei ihrer Arbeit.

Schülerinnen und Schüler aus den Schulhäusern Schützenmatt und Kollegium laden mit ihren Lehrpersonen zu einem mitreissenden Abend ein, der afrikanische Lebensfreude und Begeisterung an die Aare bringt.

Mama Africa; SchülerInnenkonzert der Sek I der Stadt Solothurn; 25. und 26. Juni 2014, 19.00 Uhr in der Kulturfabrik Kofmehl (mehr Infos online)

 

Logo Zmitz300cont