adiheutschi.ch webdesign

¡Qué bueno!

Ein Abend am Freundschaftsfest des Alten Spitals im Oberen Winkel.

Spanisch hier und dort. Cevapcici-Duft in der Luft. Eine Menschenschlange vor dem Thai-Stand. In wenigen Schritten sind wir einmal um die Welt gewandert, von jedem Ort haben wir Essen dabei – wir wollen alles ausprobieren. «Thai-Essen ist das allerbeste Essen der Welt», meinen die einen. Die meisten finden, sie würden sich nicht entscheiden können, alles habe seinen Reiz. Schön, wenn man abwechseln könne. Ein Privileg irgendwie.

Wann passt das Solothurner Freundschaftsfest – bis vor rund zehn Jahren «Ausländerfest» genannt – besser als während der WM? Schweizer in Kolumbien-Trikots kommen in Kontakt mit Kolumbianern, die seit Jahrzehnten in der Schweiz leben und erhalten nicht nur den Schlüssel zum Herzen sondern dürften sich sogar den zum Haus in Kolumbien mitnehmen. Überall an den Tischen wird über Fussball gesprochen. Oder doch nicht? Reisen nach Uruguay, nach Costa Rica, die wirtschaftliche Situation in Italien. Die WM ist Türöffner für die verschiedensten Themen. Sie ist Türöffner für Fernweh. Unterstützt wird dieses Fernweh durch die Düfte der Welt. Durch die Fremdsprachen am Nebentisch. Durch die eigenen Fremdsprache-Versuche. Durch das Strahlen des älteren Spaniers, wenn er verstanden hat.

Die Ausländerorganisation des Alten Spitals führte den Anlass am Wochenende zum 37. Mal durch. Das Freundschaftsfest will den Austausch innerhalb der Vereine, zwischen den Vereinen und mit der Öffentlichkeit fördern. Die Zelte im Oberen Winkel waren voll bis in die Nacht, im Laufe des Fests kamen Hunderte. Ein grosser Teil der Öffentlichkeit scheint verstanden zu haben.

 

Logo Zmitz300cont