Es sollte eine tolle Bühnenshow mit Gästen und Musik werden – Corona machte dem einen Strich durch die Rechnung. Nun zeigen die Slam-Poeten Dominik Muheim und Valerio Moser ihr Magazin «Handgelenk mal Pi» halt als Streaming-Erlebnis. Worauf man sich freuen kann, weiss aber nichtmal unser Blogger Sven Düscher.

Was im ersten Lockdown im Frühjahr 2020 noch sehr beliebt und regelmässig ausgeführt wurde – Veranstaltungen als Livestream – fehlte in der zweiten Durststrecke ab Herbst beinahe gänzlich. Nur noch selten wurden Konzerte oder ähnliches auf die Bildschirme der Menschen projiziert, was natürlich sehr schade ist. Jeanine Arn und Kaspar Rechsteiner von Kreuzkultur setzen dem nun ein Ende und präsentieren jeden Freitag des Monats Februar das Bühnenmagazin «Handgelenk mal Pi».

Ursprünglich war diese Veranstaltungsreihe mit den Hauptakteuren Valerio Moser und Dominik Muheim bereits für den März 2020 geplant und sollte dann bis zur Sommerpause monatlich über die Bühne im Kreuzsaal gehen. Wir kennen die Geschichte: Die Reihe wurde zuerst in den Herbst und dann auf unbestimmt verschoben. Doch die zwei Blödelköpfe (daher der Titel) wollen ihre Witze und ihren Schabernack dennoch präsentieren. «Handglänk mal π – Die erste gute Stream-Show (aus Solothurn)» geht heute Freitag über den Bildschirm. Das Streaming-Highlight gibt’s übrigens auf der Facebookseite des Veranstalters Kreuzkultur.

Was erwartet euch?

Keine Ahnung. Wirklich nicht. Auch Kreuzkultur schreibt in der Veranstaltung: «Ob die Show mit oder an Dominik und Valerio stattfindet, können wir nicht sagen. Aber wir würden es auch nicht sagen, wenn wir es könnten.» Et voilà.

Nein im Ernst: Dominik Muheim und Valerio Moser kommen beide aus der Welt des Poetry-Slams und haben schon vieles gemeinsam erlebt. So waren sie etwa auf einer David Hassellhoff-Kreuzfahrt und berichteten dann von ihren Erlebnissen als «Trio David Hasselhoff (ohne David Hasselhoff)». Sie haben das Trottoir erfunden (siehe Video unten). Sie führen auf der Unterstützungsplattform SteadyHQ einen Wettbewerb, bei welchem man sich für einen der beiden entscheiden muss – auch wenn das schier unmöglich ist.

Was ich damit sagen will: Ich hätte mich sehr darüber gefreut, das Magazin «Handgelenk mal Pi» live zu sehen – aber in der Zwischenzeit tut es auch der Live-Stream davon.

Zur Facebookveranstaltung: https://www.facebook.com/events/849678988940374