adiheutschi.ch webdesign

Notfälle an den Filmtagen

Unsere neue Foto-Bloggerin Liliana Belchior hat die Filmtage besucht. Sie zeigt sie uns mal aus einer etwas anderen Perspektive. Ein Blick hinter die Kulissen.

Solothurn ist eine kleine Stadt. Am Tag geschäftig, am Abend ruhig. Der Märet am Samstag füllt die Stadt und ist ein toller Ort für Begegnungen. An den Solothurner Filmtage legt sich eine ganz spezielle Stimmung über die schönste Barockstadt der Schweiz. Überall neue Gesichter, andere Sprachen. Ich mag dieses menschliche Rascheln durch unsere Gassen. Die Bars und Restaurants sind voll, es wird diskutiert und angestossen. Jedes Jahr bin auch ich an den Solothurner Filmtage anzutreffen, als Filmzuschauer.

Dieses Jahr durfte ich einen Blick hinter die Kulissen werfen und Blogger-Kollege Ruedi auf seiner Arbeit begleiten. Ich frage Ruedi, was denn genau seine Aufgabe sei. Er antwortet, dass nebst dem Verteilen von Zeitungen und Programmen, er für alle möglichen Notfälle einfach da sei. Welche Notfälle es so geben kann, seht ihr in meiner Fotoreportage. Viel Spass beim stöbern und vielleicht sieht man sich noch an den Solothurner FIlmtagen.


Ruedi auf seinem treuesten Begleiter. Die Arbeit kann beginnen!

Werkzeuge, die ich noch nie gesehen habe: Messer um die Schnur der Zeitung zack zack aufzureissen.

Im Landhaus: Vorne werden die Gäste bedient. Hinten sitzen die fleissigen Bienchen und schauen, dass alles reibungslos läuft.

Falls mal ein Ehrengast doch noch spontan auftaucht: Ersatzblumensträusse.

Die bekannten Solothurner Filmtage Tragtaschen werden im Landeshaus gelagert, gefüllt und sortiert.

Ruedi hat sein ganz eigenes System der Sortierung des Kommunikationsmittels. Dieses Jahr hat er das System optimiert.

Ruedis Einsatzplan. Und wenn dazwischen ein bisschen Ruhe herrscht, sieht er sich einen Film an.

Überall treffen wir auf Organisationstalente und andere Helferlis. Ohne ihren freiwilligen Einsatz würden die Solothurner Filmtage nicht so reibungslos ablaufen.

Hauptkommunikationsmittel: Ruedi ist über sein Mobiltelefon jederzeit erreichbar und sofort zur Stelle.

Erste Hilfe: Ruedi schaut zur Crew der Solothurner Filmtage, auch Besorgungen in der Apotheke gehören zu seinen Aufgaben.

Das sieht man nur in der Schweiz: Sogar die Aussentreppe wird gestaubsaugt.

Letzte Zeitungslieferung.

Letzte Einstellungen vor Vorstellungsbeginn. Schliesslich sollen die Solothurner Filmtage auch immer anständig dokumentiert sein.

Jeder Sitzplatz wird nummeriert. Bitte Platz nehmen, die Vorstellung kann nun beginnen!

 

Logo Zmitz300cont