adiheutschi.ch webdesign

Kultürchen 15: Weihnachtsbaum auf der Holzflue

Im Advent dieses Jahres blickt zmitz auf Bräuche und Anlässe, auf Geschichten und Sehenswürdigkeiten, die in der Weihnachtszeit unsere Region prägen. Heute stellen wir euch einen Verein vor, der alljährlich in der Balsthaler Dorfmitte und auf dem Berg einen Weihnachtsbaum aufstellt.

Hoch, hoch oben steht er und leuchtet - bei klarer Sicht - runter ins Tal, genauer noch: Ins Thal. Der Weihnachtsbaum auf der Holzfluh oberhalb Balsthal ist ein stolzer Baum. Seit dem 1. Dezember steht er dort, trotzt Wind und Regen. Der Weihnachtsbaum ist nicht ein dort gewachsener Baum, der jedes Jahr einfach wieder geschmückt wird, nein: Ein Verein kümmert sich schon seit vielen Jahren darum, dass alljährlich ein Baum aus dem Tal zur Holzfluhhütte hochtransportiert wird. Viel Einsatz ist gefragt, der aber vom Holzfluh-Verein unter Präsident Max Rütti gerne geleistet wird. 

Der Verein stellt nicht nur den Baum auf dem Berg oben auf, sondern auch zwei weitere im Dorfkern. Dieses Jahr wurden alle drei Bäume von Bewohnern gespendet. Andere Jahre werden sie im Wald gefällt. Die Fällaktion, der Transport, das Aufrichten und das Anbringen der Beleuchtung ist ein eingespieltes Prozedere. Besonders aufwändig ist aber natürlich das Platzieren des Baumes auf der Holzfluh. Um den Baum an die richtige Stelle bringen zu können, wurde dieses Jahr eigens eine Seilbahn eingerichtet. Meter für Meter konnte der riesige Baum so hochtransportiert werden. Oben angekommen, erhielt er im liegenden Zustand noch die Lichterkette, wurde danach aufgerichtet und in Betrieb genommen. Stolz betrachten die Vereinsmitglieder ihr Werk, stolz leuchtet der Baum nun vom Berg herunter. 

Der 1938 gegründete Holzfluh-Verein zählt aktuell rund 30 Aktivmitglieder und etwa genau so viele Passivmitglieder. Die Mitglieder kümmern sich nicht nur um die Weihnachtsbäume: Das ganze Jahr hindurch sind sie im Einsatz, sorgen für den Unterhalt von Wanderwegen, flicken Sitzbänke. Sie schauen bei der Holzfluhhütte zum Rechten, sind unter anderem für die Schlossbeleuchtung von Neu sowie Alt Falkenstein zuständig. Und der Verein ist nicht nur im Winter für Licht auf dem Berg zuständig, sondern auch am 1. August oben bei der Hütte anzutreffen. Dann wird dort mit viel Schweiss und Fleiss ein grosses Feuer errichtet, das von weitherum zu sehen ist. 

Mehr Infos zum Verein findet man hier.

Logo Zmitz300cont