webdesign, hosting, homepages

Kultürchen 12: Elisabeth Pfluger - «He nu so de»

zmitz hat im Archiv gegrübelt und CDs und Bücher von Solothurnerinnen und Solothurnern hervorgekramt. Roland Müller hat das Buch «He nu so de» von Elisabeth Pfluger gelesen.

Wieso ich das Buch empfehle
Elisabeth Pfluger versteht es auf ganz originelle Weise, im Kanton Solothurn aussergewöhnlich Vorgefallenes auf eine lesefreundliche Art für die Nachwelt zu verbreiten und so zu erhalten.

Was besonders daran ist
Das Buch beinhaltet 215 Kurzgeschichten und Anekdoten aus allen Bezirken des Kantons Solothurn. Speziell interessant ist es, wenn man darin Geschichten aus dem eigenen Dorf findet.

Und das ist das Buch
Die in Härkingen geborene Elisabeth Pfluger erzählt in ihrem Buch auf tiefgründige und einfühlsame Art Witziges und Spezielles aus der Vergangenheit. Im Mittelpunkt ihrer Alltagsgeschichten steht dabei stets der Mensch als Individuum oder als Teil der Gesellschaft. Falsches Verhalten in verschiedensten Lebenslagen wird kritisch aufgezeigt, hinterfragt und lustvoll dargelegt. Genau diese Lebensweisheiten ihrer Geschichten war die Faszination, die bei mir oft ein leises Lächeln auslöste.

Gestaunt habe ich auch über ihr Sach-, Geschichts- und Biologiewissen, das sie zum besseren Verständnis gekonnt in die Geschichten einfliessen lässt. Zudem schreibt sie ihre Sagen jeweils in lokalem Dialekt. Man fühlt sich direkt vor Ort und ist dadurch unweigerlich selber Teil der einzelnen Geschichte. 

Es gibt wohl keine andere Person, die den Kanton Solothurn so aufwändig nach Vergangenem durchgeforstet, die einzelnen Geschichten der Protagonisten aufgenommen und dann schriftlich festgehalten hat. Zu Recht verlieh der Kanton Solothurn der 98-jährigen Schriftstellerin am vergangenen 13. November den Anerkennungspreis für ihre jahrzehntelangen, akribischen und aufwändigen Recherchen, die sie leidenschaftlich gesammelt und in unzähligen Büchern veröffentlicht hat.

Ich empfehle dieses Buch allen herzlich, die sich für Sagen und Dorfgeschichten interessieren. Und was mich betrifft: Die Lektüre hat mich fasziniert und so wird sicher demnächst ein weiteres Buch von ihr unter meinem Kopfkissen liegen.

Das Buch findet man nur noch in Bibliotheken. Hingegen hier gehts zum dazugehörigen Hörbuch.

Logo Zmitz300cont