webdesign, hosting, homepages

Die Reise vom Sperrsitz aus

Anja Gysin und ihre Dance Company «betweenlines» nehmen die Besucher des Theater Orchesters Biel Solothurn am Freitag auf eine Reise mit. zmitz-Blogger Fabian Gressly kann dann nicht gehen, weil er selbst schon verreist. Stattdessen war er an einer Probe. Begegnung mit einer Grundstimmung.

Schon vor einer Weile hat das Theater Orchester Biel Solothurn mit der Tanzschaffenden Anja Gysin den vernachlässigten Bereich auf der Bühne wieder zu neuem Leben erweckt. Gysins erste Inszenierung mit ihrer Dance Company «betweenlines», «Willkommen zuhause», war ein Erfolg. Nun steht die zweite Inszenierung an. Am Freitag feiert «Bon voyage!» in der Reithalle Premiere.

Darin geht es, was leicht zu vermuten ist, um eine Reise, einen Aufbruch – zu neuen Ufern: Überstürzt packt einer das Notwendigste zusammen. Last Minute und weg! Die Andere bucht früh und überlegt lange, was sie mitnimmt. Der Kleider-Stapel wächst und damit die Vorfreude. Koffer zu, Tür auf, los. Ab da geht es um die Fahrt ins Ungewisse, wo Luxus oder Pauschalangebot, Grosstadt oder Ruhe, Risiko oder Sicherheit warten. Von der Reise selbst, einem Zustand dazwischen im luft- und ereignisleeren Raum, vom Aufbruch, vom Ankommen und dem dazwischen.

Ich besuche eine Probe im Adler-Saal in Solothurn und bin von Beginn weg ergriffen. Ja, es mag damit zusammenhängen, dass ich selbst in zwei Tagen auf eine Reise ins Ungewisse aufbreche. Selbst noch den Rucksack packen muss, nachdem ich alles wohlüberlegt bereitgelegt habe. Dass ich neugierig auf die andere Kultur, auf die Erlebnisse bin – freudig angespannt. Das Treiben an den Flughäfen und in den Städten. Die erhoffte Ruhe auf dem Land. Und in allen Gedanken, in allen Antizipationen, fühle ich mich in diesem Moment – an jenem Abend in der Solothurner Vorstadt – von der Musik von Samuel Blatter getragen und getrieben, gebremst und abgeholt.

Im Stück sind fünf Profitänzerinnen und ein Musiker beteiligt. Aber auch 16 Mitreisende - «Menschen wie du und ich aus der Umgebung Solothurn», wie Anja Gysin sagt. Nach einer zweiwöchigen Residenz der Tänzerinnen und Tänzer in Rennes (F) wird seit Montag mit den 16 Mitreisenden geprobt.

«Bon voyage!» wird zwei Mal in der Reithalle Solothurn aufgeführt: am 7. November um 19.30 Uhr (Tickets hier) und 16. November um 19 Uhr (Tickets hier). Jeweils eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn findet zudem eine Einführung ins Stück statt. Details gibt’s auf der Website des TOBS.

Logo Zmitz300cont