adiheutschi.ch webdesign

Lichtshow: Tore nach Balsthal

Die Kornhausfassade im Dorfzentrum Balsthals hat eine neue Funktion: Sie dient als Leinwand für das Tonbildspektakel «Tore nach Balsthal». Vor den Augen des Zuschauers wird ein faszinierendes Bilderbuch durchgeblättert mit Darstellungen aus der Region Thal. Unser Blogger Ruedi Stuber hat sich die Lichtshow angeschaut.

Die Lichtshow in Balsthal macht dem Betrachter im Zeitalter von WhatsApp bewusst, dass vor 200 Jahren Reiseberichte entweder aus Worten oder aus Bildern und Zeichnungen bestehen mussten. Wer nicht über sprachliche Ausdrucksfähigkeit verfügte oder den Zeichenstift brillant führte, konnte zu Hause Erlebtes und Gesehenes nur mangelhaft dokumentieren. «Wenn ich doch nur malen könnte…» lautet deshalb der Untertitel der Show, die auch historische Aspekte eingeht.
Wer «Rendezvous am Bundesplatz» gesehen hat, wird mitleidig lächeln beim Gedanken, dass man sich im Thal wohl kaum mit dem Berner Spektakel messen kann. – Gefehlt: Das sind zwei Paar Stiefel! Punkto Gehalt und Qualität erfüllt «Tore nach Balsthal» professionelle Ansprüche. Inhaltlich werden da gefällig und grossformatig Landschaftsbilder und Reiseeindrücke vorgestelt. Sie werden unterlegt mit Kommentaren aus Quellen, die bis in die legendäre Haffnerchronik von 1666 zurückreichen. Die Show ist alles andere als langweilig!

Eine Freude, dass der Dorfplatz bei den Präsentationen dicht bevölkert ist: ein Phänomen, das man sonst bloss am Samichlaustag erlebt, wenn alle Heimwehbauschtler durch die Klus heimströmen. Die rührigen Thaler Kulturtäter und die Sponsoren haben ihrem langjährigen Schaffen ein Sahnehäubchen aufgesetzt und Vorfreude für die kommenden Jahre geweckt.

Die Show wird bis zum 17. Dezember jeweils am Donnerstag, Freitag und Samstag um 18.30 h und 20.30 h gezeigt und dauert rund 15 Minuten.

Logo Zmitz300cont